Kurzzeitpflege

Die Kurzzeitpflege ist eine vorübergehende Unterbringung und Pflege von Menschen, die in naher Zukunft wieder nach Hause zurückgehen.

 

Diese Weise der stationären Pflege ist in erster Linie dafür vorgesehen, die Pflege und Betreuung zu Hause länger zu ermöglichen. Die Kurzzeitpflege ist für die pflegenden Angehörigen wie eine Erholungsphase, damit die Aufgaben der Pflege zu Hause wieder länger bewältigt werden kann.

 

Es ist auch eine Hilfe, wenn es einen Engpass bei der Pflege in der Familienstruktur gibt. Das heißt zum Beispiel, wenn die zu pflegende Person früher vom Krankenhaus entlassen wird und zu Hause noch nicht die notwenigen Vorkehrungen getroffen wurden.

 

Das Land Tirol bzw. das Sozialministerium fördert aus diesem Grunde die Kurzzeitpflege bis zu 28 Tage pro Kalenderjahr.

 

Gebühren pro Tag und Person:

 

Teilzeitpflege 1    brutto pro Tag Euro 109,27

Teilzeitpflege 2    brutto pro Tag Euro 133,10

Vollzeitpflege       brutto pro Tag Euro 156,09

 

 

Was ist mitzubringen:

 

Für die gesamte Aufenthaltsdauer ist der Bedarf an Medikamenten, Inkontinenzprodukten und Toilettenartikeln mitzubringen. Des weiteren Kleidung sowie Schuhe.